21 TAGE DES GEBETS UND FASTENS

10.01. – 30.01.2021

ZUSAMMEN
IM GEBET

 Er selbst aber hatte zum Gott Israels gebetet: »Segne mich und erweitere mein Gebiet! Steh mir bei und halte Unglück und Schmerz von mir fern!« Diese Bitte hatte Gott erhört.

Das Gebet des Jabez
1. Chronik 4,10 (GNB)

Wir möchten als Kirche wieder zusammen die 21 Tage des Gebets erleben. Dies bedeutet, das wir jeden Tag zusammen kommen um gemeinsam zu beten und zu fasten.

In dieser Zeit werden wir von montags bis freitags jeden Morgen von 6:30 – 7:00 Uhr sowie Abends von 18:30 – 19:00 Uhr ein Zoom-Gebetsraum geöffnet haben zu dem du eingeladen bist teilzunehmen.

Wir werden über jede Woche einen Gebets-Fokus setzen, der uns helfen soll unsere Anliegen als Kirche gemeinsam vor Gott zu bringen. Denn da wo wir zusammen den Himmel bestürmen, werden Wunder geschehen.

In einer kleinen Broschüre habe wir dir ein paar Dinge zusammen gestellt, die dir in dieser Zeit helfen können.

FASTEN

Wir ermutigen dich mit uns zusammen zu fasten. Fasten bedeutet Verzicht. Und Verzicht bedeutet Hingabe und Vertrauen auf Gottes Versorgung. Es bedeutet auch, Dinge, die in unserem Alltag viel Zeit einnehmen, loszulassen und diese Zeit Jesus zu widmen. Beim Fasten geht es nicht darum unser Aussehen zu verändern, sondern unseren geistlichen Blick zu schärfen.

Für unsere 21 Tage kannst du die Art, wie du fastest, frei wählen. Wir ermutigen dich, nach dem DANIEL PLAN zu fasten – mehr dazu liest du unten. Doch neben dieser Art von Fasten gibt es viele Weitere. Zum Beispiel folgende:

// Verzicht auf Süßigkeiten, Fleisch, Alkohol oder andere Lebens- und Genussmittel
// Verzicht auf Social Media
// Verzicht auf Fernsehen, Netflix oder andere Medien

Fasten nach dem Daniel Plan

Das Daniel-Fasten hat seinen Ursprung im Alten Testament der Bibel. Im 10. Kapitel des Buches Daniel lesen wir, dass Daniel 3 Wochen auf bestimmte Lebensmittel verzichtete. Während dieses Fastens hatte er ein klare Begegnung mit Gott.

Fasten nach dem Daniel Plan

– Alles Obst und Gemüse, ob frisch, gefroren oder getrocknet
– Hülsenfrüchte (z.B. Kichererbsen, Linsen)
– Vollkornreis
– Vollkornbrot und Vollkornpasta
– Quinoa
– Hirse
– Nüsse und 100%iges Nussmus
– Sprossen
– Öle: Oliven-, Sesam-, Erdnuss, Leinöl, etc.
– Natur Tofu
– Pflanzendrinks (ohne Aromen oder Zuckerzusatz)
– Salz und Kräuter (Minze, Petersilie, Basilikum, etc.)
– Wasser & 100%ige Säfte

– Fleisch und Fisch
– Milchprodukte
– Eier
– Weißmehlprodukte, gesäuerte Brote
– Süßungsmittel: Zucker, Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
– frittierte Speisen
– stark verarbeitete Lebensmittel (auch wenn sie vegan sind)
– Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker
– feste Fette, z.B. Butter, Margarine, Kokosöl
– zuckerhaltige Getränke und Energy Drinks
– Kaffee
– Alkohol
– Zigaretten

GEBETSFOKUS

1. WOCHE

„Segen & Versorgung“

– Finanzen
– Mitarbeit
– Weisheit
– Gaben
– Nähe zu Gott
– …

2. WOCHE

„Erweitere mein Gebiet“

– Grenzen erweitern
– Einfluss in unseren Städten
– Positive Auswirkung in die Politik
– Blick für Bedürftige
– Menschen zu Jesus führen
– …

3. WOCHE

„Schutz“

– vor dem Bösen
– vor Anfechtung
– vor Krankheit
– für unsere Pastoren
– für Ehen, Kinder
– für unsere Städte und Land
– …